Medien

Kontakt
SP Stadt Zürich, Gartenhofstrasse 15, 8004 Zürich
Telefon:044 578 10 00
Mail: spstadt@spzuerich[dot] ch
Ressourcen
Hier erhalten Sie hochaufgelöste Bilder und weitere Unterlagen zum Download:

Stadtpräsidentin Corine Mauch
Stadtrat Raphael Golta
Stadträtin Claudia Nielsen
Stadtrat André Odermatt
Bezirksgerichtspräsidentin Marie Schurr
Partei-Co-Präsidentin Gabriela Rothenfluh
Partei-Co-Präsident Marco Denoth
Partei-Co-Präsidium zusammen
Fraktionspräsident Davy Graf

 

Medienmitteilungen und Fraktionserklärungen

Filippo, der Verzögerungsminister

Heute präsentierte Stadtrat Filippo Leutenegger seine Pläne für das Jahr 2017. Die SP wäre schon froh, wenn er die in den vergangenen Jahren verweigerte Arbeit endlich erledigen würde.

SP hält an bewährtem Wahlrecht fest

An der ausserordentlichen Delegiertenversammlung der SP Stadt Zürich hat eine Mehrheit der Delegierten die Volksinitiative «Faires Wahlrecht für Züri» abgelehnt. Die wertvolle Arbeit der sip bei der Konfliktvermittlung im öffentlich zugänglichen Raum schätzt die SP und unterstützt darum die Vorlage. Ebenfalls fand der Kredit für den Bau des Schulhaus Pfingstweid Zustimmung.

Volksentscheide umsetzten statt Leistungen abbauen

Die Stadt Zürich wird im Jahr 2016 einen Überschuss von rund 150 Millionen Franken erzielen, sodass das Eigenkapital Ende Jahr bei über 800 Millionen Franken liegen wird. Allein schon dies zeigt: Unsere Stadt steht finanziell gut da – nicht zuletzt dank der vernünftigen Politik des Stadtrates.

Nein zum Bodycam Pilotversuch

Die SP unterstützt Bestrebungen, gegen Gewalt an Polizistinnen und Polizisten vorzugehen und befürwortet viele der im Rahmen des Projekts PiuS vorgeschlagenen Massnahmen gegen Übergriffe auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtpolizei. Aus Sicht der SP sind vor allem vertrauensfördernde Vorkehrungen wichtig.

Die BZO in der sozialen Verantwortung

Die neue Bau- und Zonenordnung (BZO) versucht das vom Kanton auferlegte Wachstum unter Wahrung der Lebensqualität zu bewältigen. Der Arealbonus spielt dabei ein wichtiges Element zur qualitativen Verdichtung. Die Stadt soll aber auch Lebensraum für SexarbeiterInnen ermöglichen, darum fordert die SP die Streichung der 50 %-Klausel beim Wohnanteil.

Inhalt abgleichen

Mitmachen!

Andrea Sprecher verteilt Flyers an der Uni!

» Spenden: PC-Konto: 80-6679-6

Mehr Informationen zur SP

» SP Kanton Zürich

» SP Schweiz