SP Stadt Zürich


Für preisgünstige Wohnungen - Ja zur Wohnbauaktion 2017
Bei der Wohnbauaktion geht es um einen mehrjährigen Rahmenkredit über 90 Mio. Franken. Mit diesem Kredit werden Wohnungen, die zur Kostenmiete vermietet werden, für einkommensschwache Haushalte gezielt verbilligt.


Blog

Für preisgünstige Wohnungen - Ja zur Wohnbauaktion

Portrait von Simon Diggelmann

Bei der Wohnbauaktion geht es um einen mehrjährigen Rahmenkredit über 90 Mio. Franken. Mit diesem Kredit werden Wohnungen, die zur Kostenmiete vermietet werden, für einkommensschwache Haushalte gezielt verbilligt. Dies erfolgt über unverzinsliche Darlehen an gemeinnützige Wohnbauträger, öffentlich-rechtliche Stiftungen der Stadt sowie stadteigene Wohnungen.

Einfach so? – Nein, erkämpft!

Portrait von Marco Denoth

Gerade komme ich von unserer 7. Wahlkampfleitungssitzung nach Hause. Der Inhalt ist sich am Festigen, das Budget wird immer klarer, neue Konzepte sind am Entstehen. Die Arbeit ist sehr fortgeschritten, und eins muss ich feststellen. Wir sind sowas von parat! Wir sind motiviert, lustvoll und kämpferisch. Wir wollen Zürich bis am 4. März 2018 rocken und erst recht danach.

Spitalversorgung für alle statt für wenige – auch in Zukunft

Portrait von Claudia Nielsen

Vor 5000 Jahren lebten schon Zürcherinnen und Zürcher dort, wo heute das Opernhaus steht, fischten, nähten, handelten, stritten und lachten. Die meisten starben, bevor sie 30 wurden. Heute dürfen Zürcherinnen und Zürcher damit rechnen, weitgehend gesund über 80 zu werden. Der grosse Sprung in der Lebenserwartung ist in den letzten hundert Jahren passiert.

Globale Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit

Portrait von Linda Bär

Woher nehmen sich europäische Staaten das Recht, darüber zu befinden, wen und wie viele sie über ihre Grenzen lassen und wen sie ausschliessen? Ist ein solches Recht moralisch begründbar? Andreas Cassee geht in seinem Buch dieser Frage nach. Er stellt Fragen, die mich selbst immer wieder beschäftigen.

Starke Finanzen für eine starke Stadt

Die Rechnung 2016 der Stadt Zürich schliesst mit 288 Millionen Franken im Plus ab. Dies ist auch auf Sondereffekte zurückzuführen – aber nicht nur. Auch unter Herausrechnung von Sondereffekten hätte die Rechnung 2016 klar im Plus abgeschlossen.

LGBT als Asylgrund: Zürich muss in Bern Druck machen!

Petition mit über 1000 Unterschriften beim Stadtrat eingereicht. 

Inhalt abgleichen

Die nächsten Termine

29.06.2017 - 18:30
25.08.2017 - 18:00
26.08.2017 - 18:00

Mitmachen!

Andrea Sprecher verteilt Flyers an der Uni!

» Spenden: PC-Konto: 80-6679-6

Mehr Informationen zur SP

» SP Kanton Zürich

» SP Schweiz